What’s in my Kühlschrank

k1a

 

Es gibt ja diesen „What’s in my bag/makeupbag“ – Trend usw.

Aber mittlerweile ist es ja so, dass sich vieles wiederholt und es irgendwann mal reicht! Also gibts hier mal folgendes zu sehen:

k2a

 

Oberstes Fach: Ist bei mir irgendwie das Gammelfach. Damit soll nicht gemeint sein, dass die Dinge vergammelt und schlecht sind, sondern eher im Sinne von rumgammeln, abhängen, weil sie selten aus dem Kühlschrank herausgenommen werden. Sehr gerne stehen hier Marmeladen, die einfach nicht leer werden (u.a. auch eine sehr teure, die mir aber leider nicht schmeckt (Aroniabeere iihh))

Und die Erdbeeren: Am Vormittag „regten“ sie mich im Supermarkt noch  auf – von wegen die aus Spanien kaufe ich doch nicht. Abends kam mein Freund damit nach Hause, weil er mir eine Freude machen wollte. Supererdbeeren!

IMG_6757

 

So weiter gehts mit den anderen Fächern. Also eine bestimmte Einräumtechnik habe ich leider nicht, obwohl es ja für manche Lebensmittel besser sein soll oben oder unten zu stehen.

Offene Schüsseln oder eine angeschnittene Gurke, die nicht abgedeckt sind, sowas kann ich eigentlich gar nicht leiden. Ich weiß nicht wann ich mir das angewöhnt habe. Meine Mum hat es gehasst, wenn wir etwas unabgedeckt in den Kühlschrank stellten und ich finde es irgendwie auch nicht hygienisch.  Das muss ich echt mal in den Griff kriegen.

Achja der Joghurt schmeckt wirklich sehr gut. Einer ist auch schon fast leer.

Die kleinen Becher ganz unten sind übrigens Fruchtpürees aus der Babyabteilung. 100% Frucht, kein zugesetzter Zucker. Habe ich ne ganze Zeit lang ganz gerne gegessen, im Moment eher nicht. Das sind bei mir immer so Phasen.

k3

 

In der Seitentür ganz unten steht übrigens ein sehr leckerer Ketchup. Anstatt mit Zucker ist er mit Apfelsaft gesüßt. Wirklich zu empfehlen. Ach und in der Mitte ein Glas Gurkenchutney, das ich selbst gemacht habe. Darauf bin ich sehr stolz, denn es schmeckt sogar seeehr gut.

Keine Ahnung wo der Eierlikör herkommt und der sauteure Seidentofu da im Tetrapak sollte auch mal verarbeitet werden.

Also ich finde es ziemlich spannend bei anderen Leuten in den Kühlschrank zu gucken. Nur macht man das ja eher selten. Schade eigentlich.

LG,

p.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Veröffentlicht von

irgendwieblog

Hej Hej! Ich heiße Lisa und möchte einfach ein paar Ideen, Tipps und Inspirationen teilen. Ich koche gerne ohne Rezept. Ich liebe Mode und Kosmetik und Pinterest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s