Fazit: 1 Monat Natron-Deo

Fazit-Natron-Deo-1

Hej Hej,

ich hatte ja vor ein paar Wochen ein Deo-DIY vorgestellt. Seitdem habe ich das Deo täglich verwendet. Wie ich es fand?

Haltbarkeit: Ich hatte ein paar Tropfen Lavendelöl in mein Deo gemischt und deshalb habe ich mich jedes Mal über den Duft gefreut. Das konnte ich auch ein paar Mal am Tag- also etwa alle 3-4 Stunden, denn so oft musste es auf jeden Fall auffrischen, wenn ich:

-arbeiten war
-Fahrrad gefahren bin
-vor dem Sport und nach dem Sport

Sport mache ich je nach Lust etwa 20-60 Minuten. Ich habe das Deo vorsichtshalber immer vorher benutzt, nach dem Sport dusche ich meist sofort, wenn das aber nicht ging, habe ich es nach dem Sport wieder verwendet. Aber das macht man ja automatisch- auch mit anderen Deos.

1-2 mal am Tag musste ich es nachsprühen, wenn ich einen Tag mit weniger Bewegung hatte, etwa viel am Schreibtisch saß, nur kurz draußen war, oder mich auf ein Käffchen getroffen habe.

Tragegefühl: Das Deo ist sehr nass, wenn man es aufsprüht und es dauert dann etwa 2-3 Minuten, bis es trocken ist. Das hat mich am Anfang ziemlich gestört, habe mich dann aber so halbwegs daran gewöhnt. Was auf jeden Fall ein dicker, fetter Pluspunkt ist: Es hinterlässt keine Flecken auf der Kleidung!! Da ich oft dunkle Oberteile trage, ist das für mich mit das Wichtigste und bin davon wirklich begeistert. Man kann sich also direkt anziehen, bzw. das Deo benutzen, wenn man das Oberteil schon angezogen hat.

Wenn man das Deo nicht regelmäßig nachsprüht, bekommt man dieses leicht nasse Gefühl unter den Achseln. Das fand ich ziemlich unangenehm, da ich das gar nicht gewohnt war. Vermutlich ist das aber ganz natürlich und die konventionellen Deos können das eben unterdrücken?
Ich muss sagen, dass ich mich ein wenig unsicher mit dem Deo gefühlt habe. Ich wollte auf keinen Fall nach Schweiß riechen, deswegen hatte ich es unterwegs immer dabei. Ich habe es auch öfter vorsorglich verwendet, weil ich manchmal nicht einschätzen konnte, wie lange es noch hält.

Alles in allem bin ich positiv überrascht, wie einfach und günstig man ein Deo herstellen kann! Zudem ist es sehr ergiebig. Es wirkt, wenn man es regelmäßig anwendet. Zudem kann man den Duft selbst bestimmen, oder weglassen. Die meisten Deo-Düfte finde ich nämlich ziemlich schrecklich und aufdringlich. Da ich gerne Parfum verwende, mag ich dann so ein Duftgemisch gar nicht.

Nachdem ich nun einen Monat ‘durchgehalten’ habe, habe ich mal wieder ein Deo gekauft. Aus Bequemlichkeitsgründen- ehrlich gesagt! Das muss ich nur einmal am Tag verwenden und ich muss mir um die Haltbarkeit keinen Kopf machen.

Kauft ihr Deo mit Aluminiumsalzen? Seht ihr bei dem Thema durch? Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was nun stimmt. Denn immer öfter höre ich, dass Aluminium in Deos nicht krebserregend sein soll?! Hilfe.

LG,

p.

Advertisements

Veröffentlicht von

irgendwieblog

Hej Hej! Ich heiße Lisa und möchte einfach ein paar Ideen, Tipps und Inspirationen teilen. Ich koche gerne ohne Rezept. Ich liebe Mode und Kosmetik und Pinterest.

4 Gedanken zu „Fazit: 1 Monat Natron-Deo“

  1. Ich versuche es zu vermeiden. Außerdem mag ich die Deosticks lieber als Spray und habe darum einen von Neutro Roberts in Gebrauch. Ohne Alu, ohne Alkohol und hält ewig. Ich weiß allerdings nicht, ob man den in D findet. War hier auch Zufall und ich habe gleich auf Vorrat gekauft 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s