Tipp: Im Herzen Afrikas

Im-Herzen-Afrikas-7

Da kann man doch mal wieder Postkarten aus nem Restaurant mitnehmen- so süß!

Letzten Sonntag war ich Im Herzen Afrikas essen. Dort gibt es Speisen aus Eritrea. Zweimal gibt es das Restaurant, einmal in Frankfurt/Main und einmal in Mainz.
Von der Location war ich wirklich begeistert! Die Einrichtung ist originell und man kann überall witzige Details entdecken. In Mainz geht das Restaurant über zwei Stockwerke. In einem Raum kann man auf dem Boden sitzen und essen und in den anderen Räumen an langen oder auch kleinen Tischen. Was mir aber am meisten Spaß gemacht hat: Man isst mit den Händen.

Im-Herzen-Afrikas-1

Im-Herzen-Afrikas-5

Im-Herzen-Afrikas-4

Die Speisekarte ist nicht übermäßig groß, es gibt zum Beispiel nur eine Vorspeise – Hummus, der sehr, sehr lecker war. Auch das kleine Töpfchen, in dem der Hummus serviert wurde, war niedlich. Mein Glas zum Eistee war ein einfaches Einmachglas und das Bier hatte ein richtig schönes Etikett. Solche Details mag ich immer total.

Im-Herzen-Afrikas-3

Nochmal zurück zu Speisekarte: Man kann zwischen vegan, vegetarisch und Fleischgerichten wählen. Es ist außerdem möglich sich Platten zusammenzustellen. Das finde ich toll, wenn man sich nicht entscheiden kann, verschiedene Gerichte probieren möchte.

Im-Herzen-Afrikas-6

Das hier war die vegane Platte. Drauf waren Linsen, Spinat und Kartoffeln. Die Rollen an der Seite sind aus einem ganz luftigen Teig, der aus Mais- und Weizenmehl besteht und dann nur auf einer Seite in einer Pfanne gebacken werden. Zum Essen rollt man den Teig auf, reißt ein Stückchen ab und greift damit das Essen. Nach meinem Geschmack hätte das Essen etwas würziger sein können. Bei den Fleischgerichten gibt es auch scharfe Varianten, bei den vegetarischen leider nicht.

Im-Herzen-Afrikas-2

Alles in allem fand ich vor allem das Ambiente richtig cool. Sehr detailverliebt. Es lagen zum Beispiel auch verschiedene Bücher über Afrika aus, die man mit zum Tisch nehmen und sich anschauen konnte. Die Wände waren wie aus Lehm, die Lampen waren an der Decke unordentlich verputzt, am Wasserhahn hing ein abgeschnittener Schlauch und der Flur sah aus, als sei er noch im Bau. Die ganze Atmosphäre war einfach chillig und locker, das mochte ich sehr.

Ein richtiges Erlebnis-Essen, dass ich wirklich empfehlen kann. Ich stelle es mir auch toll vor, wenn man mit mehreren Leuten hingeht, auf dem Boden chillt und gemeinsam isst. Wir waren ziemlich früh dort, etwa 18 Uhr und haben deshalb gerade noch einen Platz bekommen. Reservieren würde ich also empfehlen.

LG,

p.

Advertisements

Veröffentlicht von

irgendwieblog

Hej Hej! Ich heiße Lisa und möchte einfach ein paar Ideen, Tipps und Inspirationen teilen. Ich koche gerne ohne Rezept. Ich liebe Mode und Kosmetik und Pinterest.

13 Gedanken zu „Tipp: Im Herzen Afrikas“

      1. Ja, habe das auch schon festgestellt, dass es in Deutschland möglich ist recht preiswert essen zu gehen. Als wir in Island waren da haben wir für ein Stück Kuchen fast 8€ bezahlt.

      1. Nicht direkt. Aber mit den Auto sind es nur 20 Minuten nach Mainz. Frankfurt ist etwas weiter und weniger übersichtlich, finde ich.
        Kennst du das Lomo in Mainz? Dort war ich letztes Jahr mal lecker essen und das Ambiente hat mir auch sehr gefallen. Vorher hatten wir „Monsieur Claude und seine Töchter“ geschaut. Gelungener Abend 😀

      2. Ja da war ich mal frühstücken 😊 den Film fand ich auch witzig! Kann dir ‚Heute bin ich Samba‘ empfehlen. Oder hast du den schon gesehen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s