Wenn das Zuhausegefühl nicht wieder kommt

aussichten

Man kennt das ja, wenn man nach einem Urlaub. oder manchmal sogar nur nach einem Wochenende, wieder nach Hause kommt und sich wohlfühlt. Weil man wieder im eigenen Bett schlafen kann, weil man sich wieder wie zu Hause bewegen kann, Klamotten waschen und wechseln kann. Einfach Dinge tun kann, die wir gewohnt sind. Denn manches Gewohnte ist doch schön. Woanders ist Vieles komplizierter – allein das banale Beispiel ‚im Bad‘. Ich bekomme meine Haare nicht so hin wie zu Hause, muss nach Produkten in der Waschtasche kramen und aufpassen, dass ich nicht barfuss auf die Fliesen im Bad komme. (Ein Tick, den ich seit ein paar Jahren habe, weshalb ich mit Badelatschen duschen muss, wenn ich irgendwo fremd bin.)

Für eine bestimmte Zeit weg sein, ist schön. Ich mag die Vorfreude auf einen Urlaub und bin neugierig das Neue, das man im Urlaub entdeckt.
Die Zeit, in der man Urlaub hat und von zu Hause weg ist, kann man genießen und oft ist man sogar traurig, geht es viel zu schnell wieder zurück.

Muss ich alleine für eine Zeit von zu Hause weg, sieht die Sache ein wenig anders aus. Dann vermisse ich meinen meinen Freund und sieben Tage werden sehr lang.

Bei einem Spaziergang kamen mir einige Gedanken.

Den Abend zuvor saß ich vor dem Fernseher und schaute Nachrichten. Die Flüchtlingssituation in Europa. Bilder von tausenden Menschen ohne zu Hause.

Da denke ich an meine Situation und es wird mir wieder einmal klar auf welchem Luxusniveau ich jammern darf. Mein kleines Heimweh wird davon nicht besser, aber ich kann es realistischer sehen. Ich habe die Möglichkeit mich abzulenken, teile mir mit nur einer Person eine kleine Wohnung während ich weg bin und alles ist ziemlich super. Ich gehe vor die Tür und die Menschen sind freundlich zu mir. Nichts worüber man sich beschweren darf. Nichts wovor ich Angst haben müsste.

Weitere Bilder. Ein Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim.

Da ist man in Fremde in einem Heim, hat kein eigenes Zuhause, keine bekannten Dinge um sich, hat niemanden, den man kennt. Muss mit so viel Fremden Menschen und Situationen umgehen, während man wahrscheinlich sehr viel vermisst. So viel krasse Gefühle auf einmal. Für mich unvorstellbar wie man das aushalten kann.

Ein Reporter, der von einem Grenzzaun berichtet, über den Flüchtlinge verzweifelt klettern.

Ich weiß, dass ich in ein paar Tagen wieder zu Hause sein werde. Meinen Freund und meine gewohnte Umgebung wiederhabe. Das ist doch das was uns so manche Dinge durchhalten lässt. Aussichten auf schöne Zeiten und das Bewusstsein des Vorübergehenden.
Müsste ich das alles zurücklassen, müsste ich vielleicht allein irgendwo in der Fremde sitzen und hätte nichts mehr, woran ich mich festhalten könnte..

Und dann gibt es tatsächlich welche, die sich aufregen, dass Flüchtlinge eine Spülmaschine haben?

Advertisements

Veröffentlicht von

irgendwieblog

Hej Hej! Ich heiße Lisa und möchte einfach ein paar Ideen, Tipps und Inspirationen teilen. Ich koche gerne ohne Rezept. Ich liebe Mode und Kosmetik und Pinterest.

Ein Gedanke zu “Wenn das Zuhausegefühl nicht wieder kommt”

  1. Die Flüchtlingslage momentan ist wirklich tragisch.
    Wir sollten alle froh sein, dass wir ein festes und fixes Dach über dem Kopf haben. Ja unsere Jammerei ist auf sehr hohem Niveau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s