Ein Salat mit Graupen

Graupen-Salat-2

Im Supermarkt wollte ich eigentlich Naturreis kaufen, schaute mir verschiedene Reissorten an und konnte mich einfach nicht entscheiden. Verglich die Preise, lief nochmal vor zu den Nudeln, wieder zurück zum Reis und dann sah ich ganz weit oben Graupen. Wenn es früher zu Hause Graupensuppe gab, dann fand ich das ehrlich gesagt alles andere als lecker (ich vermute es liegt am Namen).
Da meine Mutti eine ganz ganz liebe ist, kochte sie für meine Schwester und mich natürlich etwas anderes. So kann ich mich gar nicht erinnern, Graupen jemals probiert zu haben.

Mittlerweile habe ich kein Problem Graupen zu probieren (nur der Name klingt in meinen Ohren immernoch irgendwie unappetitlich*). Doch wer isst schon Graupen? Esst ihr Graupen? Heute esse ich doch Quinoa oder Couscous gegessen. Oder irgendwas mit Chia.

Graupen-Salat-3

Da ich nun die Packung Graupen in den Händen hielt, wollte ich sie unbedingt ausprobieren, aber keine Suppe daraus machen. Appetit hatte ich auf ein ganz einfaches und schnelles Essen.

So kam es zu diesem Salat, der nur aus Graupen, Kichererbsen und Schnittlauch besteht. Das Dressing habe ich aus einer frisch gepressten Limette und Olivenöl gemischt, gewürzt habe ich mit Pfeffer, Salz und grünem Curry.

Wie man auf dem Bild sieht, hätte ich auch noch Paprika und Zucchini verwenden können … aber ich war zu faul. 😉

Graupen-Salat-1

Geschmeckt hat es übrigens sehr gut. Graupen haben einen ziemlich angenehmen Biss und es war nicht das letzte Mal, dass ich damit einen Salat gemacht habe.

Demnächst möchte ich Nackt-Gerste ausprobieren, diese sind nicht entspelzt, d.h. die Nährstoffe des Korns bleiben erhalten.

Ach und noch ein Pluspunkt fällt mir ein, wenn ihr Graupen kauft, dann könnt ihr ziemlich sicher sein, dass diese aus Deutschland kommen. Somit also ein Produkt, dass nicht um die halbe Welt reisen muss, damit wir es essen können.

LG,

p.

*Graupen … vielleicht weil das Wort so nah an Raupen kommt? 😉

Advertisements

Veröffentlicht von

irgendwieblog

Hej Hej! Ich heiße Lisa und möchte einfach ein paar Ideen, Tipps und Inspirationen teilen. Ich koche gerne ohne Rezept. Ich liebe Mode und Kosmetik und Pinterest.

4 Gedanken zu „Ein Salat mit Graupen“

  1. Liebe Lisa, wenn das Wort „Graupen“ nicht so verheißungsvoll klingt, dann nenne sie doch einfach Rollgerste. 😉 Dann klingt das einfach nur nach Getreide. 🙂 Habe ich übrigens schon gegessen. Sind sehr lecker, finde ich. Deinen Salat werde ich gerne einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße,

    Caroline aus Wien

  2. Ich verstehe was du meinst. Das Wort „Graupen“ erinnert einen an kleine krabbelnde „Raupen“ oder so. Meine Oma nannte sie immer Gräupchen und das habe ich absolut nicht mit Raupen verbunden ^^
    Ich habe Graupen als Kind geliebt und ich liebe sie noch! Vielen Dank für das tolle Rezept, Kichererbsen mag ich nämlich auch sehr. Bin gespannt auf die Kombination 🙂
    Liebe Grüße
    http://essenmitgefuehl.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s