Süße Creme aus Sonnenblumenkernen

Sonneblumenkerncreme-1

Diese Creme aus Sonnenblumenkernen ist zu den mittlerweile sehr teuren Nussmusen eine etwas günstigere Alternative und bietet, ganz nach Geschmack, viele Variationsmöglichkeiten.

Nussmuse sind ja voll im Trend, was ich bedenklich finde. Wenn die Nachfrage, z.B. von Mandeln in die Höhe schießt, und das nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, weil Mandelmilch und Mandelmus plötzlich „Trendlebensmittel“ sind, dann können die Anbaumethoden nur darunter leiden. Deshalb finde ich zum einen eine abwechslungsreiche Ernährung wichtig, zum anderen aber auch ein Bewusstsein für die Herkunft von Lebensmitteln und bei manchen kritischen Produkten eben auch auch einen maßvollen Genuss. Kokosöl ist so ein Beispiel. Plötzlich wird alles in Kokosöl angebraten. Ich versuche dann lieber zu variieren und eben auch Raps- und Olivenöl zu verwenden.

Ganz naiv dachte ich, Sonnenblumenkerne seien sicher besser als Mandeln oder Cashews. Sonnenblumen gedeihen schließlich hier bei uns … doch die Kerne landen anscheinend nicht in unseren Läden.
Die meisten Bio-Sonnenblumenkerne stammen noch nicht einmal aus Europa, und das hat mich ehrlich gesagt sehr überrascht.

Oft ist auf den Verpackungen kein Herkunftsland abgedruckt, sodass man im Laden keine Chance hat, herauszufinden woher die Kerne stammen. Von folgenden Marken, konnte ich die Herkunft herausfinden (bei einigen warte ich noch auf eine Info):

Alnatura (u.a. bei DM) -auf der Verpackung vermerkt-: China
enerBio (Rossmann) – Info nach Anfrage-: China
Bio Gourmet (u.a. bei REWE) -auf der Verpackung vermerkt-: Rumänien
BioBio (Netto) – keine Info auf der Verpackung -angefragt
DAVERT (verschiedene Bioläden, Reformhaus): Europa

Ich möchte niemanden den Appetit verderben, einfach darauf aufmerksam machen. Oder vielleicht ist euch es sowieso egal, dann würde mich das auch interessieren und ich würde mich über einen Kommentar dazu freuen.

Sonnenblumenkerncreme-3

Die Zutaten:

100g Bio-Sonnenblumenkerne
4 Datteln
6 EL Wasser

Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Datteln klein schneiden. Kerne und Datteln in einen Zerkleinerer geben und mixen. Für ein milderes Aroma, kann man die Kerne auch ungeröstet verwenden.

Damit eine streichfähige Creme entsteht, etwa 6 EL Wasser hinzugeben. Weiter mixen oder mit einem Löffel verrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Mögliche Variationen: Gewürze, wie Zimt oder Vanille dazugeben oder mit Kakao vermischen für eine Art Schokocreme.

Herzhafte Variante: als Pesto mit Kräutern und Parmesan mischen.

Sonnenblumenkerncreme-4

Vielseitig verwendbar als Dip für Äpfel und anderes Obst.

Sonnenblumenkerncreme-2

Als Aufstrich, hier auf meinen Apfelbrötchen, zum Frühstück oder Nachmittag ein toller Snack.

Habt ihr gewusst, dass Sonnenblumenkerne von so weit her kommen?

LG,

p.

Advertisements

Veröffentlicht von

irgendwieblog

Hej Hej! Ich heiße Lisa und möchte einfach ein paar Ideen, Tipps und Inspirationen teilen. Ich koche gerne ohne Rezept. Ich liebe Mode und Kosmetik und Pinterest.

4 Gedanken zu „Süße Creme aus Sonnenblumenkernen“

  1. Hallo Lisa.:)
    Abgesehen davon, dass ich das Rezept echt gut finde und wahrscheinlich demnächst mal ausprobieren werde (wobei ich nicht sagen kann, wann „demnächst“ bei dem Haufen aufs Ausprobieren wartender Rezepte ist), finde ich es echt gut, dass du reflektiert hinter die Kulissen schaust. Ich wusste bisher nämlich nicht, dass auch Sonnenblumenkerne quasi einmal um die Welt gekarrt werden, bevor sie von mir verarbeitet werden können. Danke für die Information! Ich bin sehr gespannt, was deine Produktanfragen ergeben werden.

    Liebe Grüße
    Jenni
    (Grünzeug)

  2. Du hast vollkommen recht. Es ist schade, dass Produkte, die auch in unseren heimischen Gefilden angebaut werden, dann doch teuer und unnötig aus dem Ausland importiert werden und unsere Ware ins Ausland exportiert werden.

    Liebe Grüße,

    Caroline

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s