Review: Alverde Porenminimierer

porenminimierer-alverde-1

Wer wünscht sich nicht eine ebenmäßige Haut? Und Poren, die kaum sichtbar nicht? Tja, deshalb musste also der Porenminimierer mit. In der Tube versteckt sich eine leichte Creme, die die Poren feiner aussehen lassen soll und so das Hautbild ebenmäßiger erscheinen lässt. Ich wollte es vor allem auf der T-Zone ausprobieren, da der Porenminimierer gleichzeitig mattieren soll und ich an Stirn und Nase am schnellsten anfange zu glänzen. Für 3,25€ kann man ja nicht soo viel falsch machen.

Porenminimierer ist ein ziemlich langes Wort, weshalb ich nachfolgend stattdessen das Wort Primer benutzen werde. Ein Primer soll die Haut vorbereiten, sie soll ausgeglichener aussehen und die Foundation haltbarer machen. Der letzte Punkt ist für mich nicht interessant, da ich fast nie Foundation verwende. Ich mag vor allem die mattierende und ausgleichende Eigenschaft.

Bisher hatte ich nur einen Primer von MAC, mit dem ich absolut nicht zurecht kam, weil er meine Haut so krass austrocknete, dass ich keinen Concealer mehr auf den Stellen auftragen konnte, auf denen ich zuvor den Primer benutzt hatte, weil es sich direkt absetzte und total trocken aussah.

Während der Primer von MAC durchsichtig war, ist der hier von Alverde getönt. Obwohl die Farbe ziemlich gelbstichig ist, passt sie sich wunderbar dem Hautton an.

Ich trage den Primer direkt nach meiner Tagescreme auf. Man braucht nicht viel, bei mir reicht eine kleine Menge aus, um Stirn- ich trage es auf den Bereich zwischen den Augenbrauen und ein Stückchen darüber auf, nicht auf die komplette Stirn- Nase und Kinn einzucremen. Die Konsistenz ist leicht und gelartig.

Das Wichtigste ist, dass ich den Primer gut einziehen lasse, auch wenn es sich schon nach Sekunden so anfühlt, als wäre er komplett eingezogen. Deswegen wollte ich ein paar Mal direkt Concealer auftragen und jedes Mal ging der Primer ab. Es bildeten sich kleine Krümel, ich konnte praktisch das ganze Produkt abwischen.

Jetzt lasse ich ihn gute 2-3 Minuten einziehen, bevor ich weitermache. Ich creme mich meist zuerst ein, trage den Primer auf, putze Zähne. In der Zeit kann er gut einwirken.

alverde-porenminimierer-3

Was ich an dem Produkt nicht mag: Die Einwirkzeit ist mir zu langatmig, sodass ich ihn nicht täglich benutze.
Was an dem Produkt mag: Nach dem Auftragen sieht man sofort ein Ergebnis und es trocknet die Haut nicht. Die Stellen sind mattiert und wirken dadurch feiner.

Mattiert ohne Puder- das sieht meiner Meinung nach viel schöner und natürlicher aus. Zum Glück brauche ich zur Zeit kein Puder, was u.a. auch an den kälteren Temperaturen und an meiner derzeitigen Tagescreme von Lavera (Mattierende Balancecreme für Mischhaut) liegt, die ich nur empfehlen kann!!

LG,

p.

Advertisements

Veröffentlicht von

irgendwieblog

Hej Hej! Ich heiße Lisa und möchte einfach ein paar Ideen, Tipps und Inspirationen teilen. Ich koche gerne ohne Rezept. Ich liebe Mode und Kosmetik und Pinterest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s