Temperaturen Nay, Essen Yay!

Ich mag Sommer schon irgendwie, weil man baden gehen, grillen und abends lange draußen sitzen kann. Die Luft riecht dann meistens so schön frisch. Aber ich bin leider kein Mensch, der heiße Temperaturen liebt. Die letzten Tage waren mir schon viel zu viel.

Was mich aber dennoch glücklich macht:

obst 2 obst 1 obst 5 obst 4

Yummy, lecker. Könnte ich den ganzen Tag essen.

LG,
p.

Zitronenquark

Ich weiß, das ist wirklich kein Rezept, denn es geht so einfach. Aber ich mag das irgendwie. Und oft sind es ja so kleine Ideen, die man braucht.

Für 250g Quark:

1,5 EL Agavendicksaft oder Honig

Saft einer 1/2 unbehandelten Zitrone

Zitronenabrieb

Löffel zum verrühren und essen

IMG_7229 IMG_7232 IMG_7233

Ich liebe Fruchtjoghurt und Quark, esse aber schon ewig keinen Fertigen mehr, sondern mische mir die lieber mit frischen Früchten selber. Der Zitronenquark ist mein Lieblingsnachtisch oder Zwischendurchsnack ;o) Ich liebe das Saure und Süße zusammen. Der Zitronenabrieb bringt nochmal den vollen Zitronengeschmack mit!

LG,

p.

 

 

Gebackener Pfirsich mit (Soja)Joghurt und Mandeln

IMG_7073

Dieses Rezept funktioniert auch mit den „normalen“ runden Pfirsichen. Wahrscheinlich sogar besser, weil sie in der Auflaufform mehr Stand haben.

IMG_7094

Backofen vorheizen. Pfirsich waschen, halbieren, entkernen und in eine Form (Muffin- oder Auflaufform) setzen. Dann in den Backofen schieben und bei etwa 200°C und Grillfunktion für 5-7 Minuten backen.

IMG_7095
Herausnehmen und mit einem Klecks (Soja) Joghurt und gehobelten Mandeln garnieren.

IMG_7072

PLATTPFIRSICHE – übrigens sehe ich den Namen in diesem Jahr zum ersten Mal. Ich dachte die heißen Bergpfirsiche.
Na ja es werden wohl mehrere Namen verwendet, wie ich gelesen habe. ABER PLATTpfirsich finde ich von allen den pla…
Ok, nicht witzig.

Und das Pfirsiche zu den Rosengewächsen gehören weiß ich jetzt auch.
Falls mal jemand fragt.

 

LG,

p.

 

Easy: Mini-„pancake“ aus dem Ofen

YUMMYYY!! Und dafür braucht man nur 2 Zutaten!

IMG_7036

1 Banane

3 EL Haferflocken

ofen 3

Mit einem Mixstab pürieren, auf ein Stück Backpapier (oder Backpapierreste ;)) geben, 15min. bei 180°C backen.

IMG_7030

IMG_7032

ofen 1

Mit frischen Früchten garnieren.

Es schmeckt so schon einfach leeecker! Aber nach Geschmack kann natürlich noch Zimt, Kardamom, Kakaopulver oder Vanille usw. dazugegeben werden.

LG,

p.

 

 

Avocado-Mango-Salat

IMG_6867

Verwendet habe ich:

1 Mango

2 Avocados

1 frische Chili (Kerne entfernen)

2 Limetten

frische Minze

 

salat klein

 

Alles in kleine Stücke schneiden, Minze hacken. Dann den Saft der beiden Limetten darüber und vermischen.

Dressing:

1 EL Sesamöl (oder anderes Öl)

1 EL Agavendicksaft

Pfeffer und Salz nach Geschmack

IMG_6880

 

Und da Avocado und Mango ziemlich weich sind, passt eine knackige Konsistenz super dazu. Ich habe Erdnüsse mit nem Mörser grob zerkleinert und über den Salat gestreut. Am besten schmecken die Erdnüsse, die man selber schälen muss. Sie sind ungesalzen und geröstet.

IMG_6885

 

yummi!

 

LG,

p.

Karamellsauce aus Datteln?

IMG_6858

Ich habe auf YouTube ein total cooles Rezept für eine Alternative zu Karamellsauce gesehen. Ich bin eigentlich kein Megafan von Karamell aber ich fand die Idee so gut, das ich es ausprobieren musste.

 

IMG_6817
Für die Zubereitung braucht man gar nicht viel:

100g entsteinte Datteln

ein paar Prisen Salz (für den salted caramel-Effekt) yummi!!

Wasser

optional: Vanilleextrakt und Agavendicksaft/Ahornsirup

Mixstab

IMG_6825

Als erstes müssen die Datteln mindestens 2 Stunden in Wasser eingeweicht werden. Diese hier sind von Alnatura, die gibts auch bei DM.

 

IMG_6848

So sehen die durchgezogenen Datteln dann aus. Sie lassen sich nun besser verarbeiten. Die eingeweichten Datteln und etwa 3 EL Wasser in eine Schüssel geben, in der man gut mixen kann. Die Datteln jetzt so lange pürieren, bis eine cremige Masse entsteht.

 

IMG_6850

Das ist die Masse dann nach dem pürieren. Sieht doch toll aus, oder?

Jetzt kann nach Geschmack noch etwas Vanilleextrakt/Vanillemark, Salz, ein kleiner Schuss Ahornsirup oder Agavendicksaft hinzugefügt werden.

Ich habe Vanille und Salz eingerührt. Wer auf salted caramel steht, sollte das unbedingt machen. Zusätzliche Süße habe ich nicht hinzugegeben, werde ich aber evtl. noch machen, da ich einen dunklen Agavendicksaft gekauft habe und ich kann mir vorstellen, das so das Karamellaroma noch verstärkt wird.

IMG_6855

Probiert habe ich natürlich auch schon und es ist köstlich!

Heute Nachmittag werde ich mir dann einen Löffel in meinen Kaffee rühren.

LG,

p.

 

 

 

Snacktipp.

IMG_6753
Genau. Das ist er. GERÖSTETE Nüsse.
Ich war völlig hin und weg als ich sie bei Lidl sah. Denn ich liebe Nüsse. Irgendwann habe ich mal selbst Haselnüsse geröstet – so lecker. Ein bisschen wie Nutella. Ich kaufe auch oft diese Nussmischungen, die ich dann selber zu Hause im Backofen röste. Ungeröstete Nüsse finde ich nur noch langweilig.

So gehts: Einfach Nussmischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei etwa 180°C 10-15min rösten. Am besten immer mal nachschauen, das sie nicht schwarz werden. Auch wenn es schwer fällt sollten die Nüsse auskühlen. Dann entfaltet sich meiner Meinung nach erst richtig das Aroma.

LG,
p.

Guten Morgen! – Porridge mit Kokosraspeln

Frühstück ist doch die beste Mahlzeit, oder?
Ja? Echt jetzt?
JAA.

Na ja auf jeden Fall esse ich gerne Porridge und war letztens zu Faul noch Nüsse zu hacken, die ich normalerweise dazugebe. Habe dann in meinem Schrank gewühlt (was am Ende wahrscheinlich aufwendiger war) und Kokosraspeln gefunden und einfach untergemischt. Das war so lecker, dass ich es jetzt fast jeden Morgen essen muss.

IMG_6747

 

Bei mir kommen dann immer noch Früchte dazu. Am liebsten nehme ich Äpfel, Blaubeeren, Bananen, Himbeeren oder TK-Beeren und bald!! Erdbeeren. yum yum.

 

IMG_6745

 

Mmmhh!!

LG,

p.